Warum ist Blackjack so beliebt?

Wenn man Betreiber und Spieler befragt, welches das beliebteste Spiel in einem Casino ist, dann steht bei den Antworten Blackjack ganz oben. Warum aber spielen die Gäste sowohl online als auch in den landbasierten Casinos so gerne dieses Kartenspiel?

Ein Grund, der im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand liegt ist, dass das Spiel sehr einfach zu spielen ist. Man braucht weder etwas über Strategien zu wissen noch komplizierte Regeln zu kennen. An einen Blackjack-Tisch kann sich jeder einfach setzen und seinen Einsatz machen. Ein anderer Grund ist, dass sich das Spiel auch an Spielautoamten spielen lässt. Es gibt in vielen Online-Casinos heute Slots, bei denen man gegen den Computer spielt, ohne dass man sich an einen Spieltisch begeben muss. Außerdem hat man wie bei einem normalen Automaten auch verschiedene Knöpfe, um zum Beispiel eine maximale Wette zu setzen. Man sollte dabei aber aufpassen, welchen Einsatz der Slots dann fordert.

Gut für Anfänger

Blackjack ist auch deshalb populär, weil es als ein klassisches Anfängerspiel gilt und man recht selten gegen Profis spielt, vor allem wenn man sich in ein Live-Casino begibt. Gerade bei den Live-Casinos ist es üblich, dass man dem Kartengeber Fragen stellen darf, wenn man sich mit dem Spiel noch nicht so gut auskennt.

Und auch wenn es beim Blackjack eigentlich nur darum geht, 21 oder nahe an diese Zahl zu gelangen und die Bank zu schlagen, kann man doch noch das Spiel etwas erweitern, damit es spannender wird. So erlauben viele Casinos, dass man seine Hand teilt, wenn man ein Paar hat, und dann mit zwei Händen weiter spielen darf. Eine andere Erweiterung ist die Versicherung, die einen Spieler gegen einen Blackjack des Casinos versichert.

Blackjack ist natürlich auch deshalb so verbreitet, weil man lange Zeit auch die Karten zählen konnte, wenn man entsprechend begabt war. Heute ist das aber kaum noch möglich.